Skip to main content

Jeansrock Rosa

Rosa ist altmodisch oder nur eine Farbe, für kleine Mädchen? Sie lässt sich schlecht kombinieren? Falsch gedacht, denn der rosafarbene Jeansrock bietet im Frühling und Sommer ganz neue, aufregende und wunderschöne Kombinationsmöglichkeiten und ist überhaupt nicht kitschig oder altmodisch. Mit ein paar einfachen Tipps und Tricks der Kombination funktioniert er sowohl im Alltag, als auch im Büro oder zu verschiedenen Festlichkeiten sehr gut.



Wie kann der rosafarbene Jeansock kombiniert werden?

Klar, der klassische Jeansrock in Blau ist natürlich einfach zu kombinieren, da hierzu eigentlich jede Farbe gut aussieht. Was aber ist mit dem rosafarbenen Jeansrock? Wolmöglich schwer zu glauben, aber wahr: Auch der rosafarbene Jeansrock lässt sich mit gewissen Tipps und Tricks hervorragend gut kombinieren und wird auf diese Weise zum absoluten Stylingwunder. Rosa ist eine sehr zarte Farbe, steht jedoch nicht nur blonden Frauen, sondern auch braunhaarigen und schwarzhaarigen Frauen. Wer rote Haare hat, muss zwar nicht auf den Rock verzichten, sollte dazu jedoch immer ein schlichtes Oberteil in Weiß oder Schwarz wählen. Zwar wird Rosa eher mit Frühling und Sommer in Verbindung gebracht, dennoch heißt dies nicht, dass auf den rosafarbenen Jeansrock im Herbst und Winter verzichtet werden muss. Aufgrund seiner Farbe setzt er zarte Akzente und eignet sich auch für die Kombination in den kälteren Wintermonaten sehr. Ein schicker, schwarzer, grauer oder weißer Rollkragenpullover und schon ist Frau für jeden Anlass hervorragend geeignet. Auch ein warmer Braunton lässt sich mit dem rosafarbenen Jeansrock schön kombinieren. Roas und weitere Pastelltöne sind natürlich die Farbtöne des Frühlings und Sommers. Aus diesem Grund macht der rosafarbene Jeansrock insbesondere zu den beiden Jahreszeiten ein besonders gute Figur. Soll er für einen feierlichen oder festlichen Anlass getragen werden, empfiehlt es sich, zarte weiße Blusen oder Oberteile zu wählen, da diese dem Rock nicht die Show stehlen. Wer es jedoch auffälliger mag, kann den Jeansrock auch mit anderen Farben kombinieren. Sehr passend sind hier andere Pastelltöne, welche die zarte Seite des Rockes unterstreichen. Ob zartes Türkis oder helles Gelb: Florale und zarte Muster funktionieren hervorragend. Nicht verboten, aber auch nicht unbedingt empfehlenswert für den Look für das Büro oder seriöse Angelegenheiten ist die Kombination aus dem rosafarbenen Jeansrock mit kräftigen Neon-Farben. Diese plätten die zarte Wirkung des Rockes und sorgen leider für einen eher unschönen Auftritt. Es müssen im Allgemeinen jedoch nicht immer Blusen sein, denn auch ein schicker Blazer oder ein lässiger Hoodie sind eine gute Möglichkeit.

Fazit

Keine Angst vor Rosa! In der richtigen Kombination wirkt der rosafarbene Jeansrock besonders feminin und sorgt für eine offene und freundliche Wirkung auf andere Menschen.