Skip to main content

Jeansrock Knielang

Damen lieben ihre Denim-Wear! Und dazu gehört auch der knielange Jeansrock – das betont weibliche Pendant zur mittlerweile unverzichtbaren Jeanshose. Der Jeansrock in der knielangen Variante vereint die Coolness der Jeans mit der gewollten Feminität eines Rocks. Eine gelungene Kombination, die einen erfrischenden Look ergibt!




Der Jeansrock knielang als hervorragender Freizeit-Look

Wie bei den meisten anderen Rock-Typen, gibt es auch den Jeansrock in verschiedenen Längen, von Mini bis Maxi. Die knielange Variante hat sich dabei als besonders alltagstauglich, vielseitig tragbar und für Damen jedweden Alters als schmeichelhaft erwiesen. Das Bein lässt sich durchaus in Szene setzen, ohne dass jedoch bei jedem Hinsetzen und Aufstehen befürchtet werden muss, dass etwas ungebührlich verrutscht. Charakteristisch für den knielangen Jeansrock ist dabei, dass er vornehmlich als Teil der Freizeitmode getragen wird. Dies liegt in der Natur des Materials. Denim besitzt einen nicht abzustreitenden coolen und betont lässigen Charme, der den Rock geradezu ideal für den unkomplizierten Casual-Style macht.

Rock mit Wohlfühlfaktor

Gerade weil der Jeansrock knielang weniger angemessen für den Büro-Chic ist und wohl höchstens am Casual-Friday als Arbeits-Look kombiniert werden sollte, wird er von seiner Trägerin vornehmlich als Rock mit Wohlfühlfaktor wahrgenommen. Wenn man in einen knielangen Jeansrock schlüpft, bedeutet dies, dass steife Büro-Looks und strenge Dresscodes Pause haben. Auf dem Plan stehen vielmehr Shoppen mit der besten Freundin, Kino mit der Clique oder ein Tag im Kosmetik-Salon.

Knielang ist nicht gleich knielang

Wer nach einem knielangen Jeansrock sucht wird feststellen, dass knielang nicht immer gleich knielang ist. So gibt es Modelle, die oberhalb oder auch erst unterhalb des Knies enden. Die schmeichelhaftere Variante ist stets der Jeansrock, der kurz oberhalb des Knies bereits endet – somit aber immer noch deutlich länger ist als das Mini-Modell. Wird die Variante gewählt, die noch etwas über das Knie reicht, läuft die Trägerin schnell Gefahr, dass die Silhouette optisch etwas gestaucht wirken kann – ein Effekt, der durch den optisch etwas schwerer wirkenden Denim-Stoff (etwa im Vergleich zu luftig-leichtem Chiffon oder zarter Seide) noch verstärkt werden kann. Daher sollte hier als Gegenmaßnahme in jedem Fall zu Schuhen mit hohen Absätzen gegriffen werden, um die Silhouette optisch zu strecken. Wer sich in Pumps nicht wohlfühlt, für den empfehlen sich als bequemere Alternative Wedges (Jeansrock mit Schuhen kombinieren).

Den Jeansrock knielang kombinieren

Aufgrund des Casual-Charmes dieses Rocktyps ist er wie gemacht, um ihn zu ebenso lässigen Sneakern oder Slip-Ons zu kombinieren. Dazu ein einfaches Langarmshirt oder ein Top und der Look für einen entspannten Tag ist fertig! Verspielter und romantischer, mit einer betont mädchenhaften Note wird es, wenn hingegen zu Ballerinas und Kurz-Tunika gegriffen wird. Der knielange Jeansrock lässt sich auch gut als Teil des Hippie-Looks bzw. Boho-Styles kombinieren. Auch hier ist die Tunika wieder das passende Oberteil, dazu ein breiter Gürtel, der auf Taille getragen wird und Wedges in brauner oder beiger Leder-Optik, die den Look abrunden.

Dass der knielange Jeansrock zudem nicht unbedingt Teil des Business-Chics wird, bedeutet jedoch nicht, dass er sich nicht auch etwas schicker und mondäner stylen lässt. In diesem Fall sollte auf einen schmal geschnittenen Jeansrock im Stil eines Pencil-Skirts zurückgegriffen werden – möglichst ohne auffällige Vintage- oder Destroyed-Effekte. Die Farbe des Rocks sollte zudem möglichst dunkel ausfällen. Dazu kombinieren lässt sich eine klassisch weiße Bluse und ein Paar Pumps. Wird zusätzlich zu einem Blazer oder ein Cardigan getragen, wirkt es besonders hübsch, wenn dieser etwa auf Hüfthöhe endet.