Skip to main content

Jeansrock im Herbst kombinieren

Im Sommer zählen Jeansröcke zweifelsohne zu den absoluten Must-haves. Doch was tun, wenn der Herbst naht und es schlicht und einfach zu kalt wird, um kurze bis knielange Röcke zu tragen? Keine Sorge – Die Lieblingsteile des Sommers müssen auch im Herbst nicht im Kleiderschrank verstauben. Denim bleibt Trend und kann mit ein paar wenigen Tricks auch im Herbst hipp kombiniert werden.

Jeans-Mini für einen sexy femininen Auftritt – Eine Typ-Frage?

Sexy Jeansrock Look
Ob sehr schlank oder weiblich kurvig – Beim Jeans-Miniock spielt es insbesondere im Herbst absolut keine Rolle, welche Figur die Trägerin hat. Kurze Jeans-Röcke gibt es in zahlreichen Formen und Farben, so dass jeder Typ das passende Modell für sich finden kann. Kurvige Frauen profitieren so zum Beispiel besonders von einem Bleistift- oder A-Linien-Rock, gerne mit einer optisch streckenden Knopfleiste versehen, sowie von einfarbigen, dunklen Waschungen. Großen, schlanken Frauen steht dagegen so gut wie alles, wohingegen kleine, zierliche Frauen in erster Linie auf eher kurze Highwaist-Minis setzen sollten. Auch Maxi-Röcke im Denim-Style eignen sich hier ideal, denn diese lassen die Beine optisch wesentlich länger wirken. Doch ob Mini oder Maxi – Wie lassen sich Jeansröcke im Herbst am besten kombinieren?

Angesagte Styling- und Kombitipps für Jeansröcke im Herbst

Lässig kombinieren

Denim wirkt stets lässig, entspannt und eignet sich somit perfekt für Alltag und Freizeit. Kombiniert mit coolen, lockeren Print- oder Statement-Shirts und wärmenden Leggins oder Thermo-Hosen entsteht so der perfekte Look für Daheim und Unterwegs. Lange Shirts werden dabei idealerweise locker in den Rock gesteckt, da dies die Proportionen betont. Perfekt abgerundet wird der Style mit Boots und Lederjacke, wobei im Herbst vorrangig zu eher gedeckten Erd- oder Naturfarben gegriffen werden sollte. Diese Kombi eignet sich bestens für regnerische, kühle Tage, besonders dann, wenn die Boots auf Wunsch durch modische Gummistiefel ausgetauscht werden.

Der Kälte entgegenwirken

Gerade im Herbst kann es zu großen Temperaturschwankungen kommen. Aus diesem Grund kann es nützlich sein, sich bereits zuvor mit warmen Rollkragenpullovern oder Kurzmänteln aus Wolle auszustatten. Wer es also gern warm und kuschlig mag oder allgemein dazu tendiert schnell zu frieren, kombiniert den Jeansrock am besten mit dicken Strumpfhosen, gefütterten Boots, Rolli und Kurzmantel. Auch hierbei kommt es auf die Wahl der Farbtöne an. Wer stilvoll kombinieren will, wählt vorrangig dezente Herbsttöne, gerne Zimt, Aubergine, Moosgrün oder Cognac. Optimal ergänzt wird das Outfit zusätzlich durch wärmende Tücher, Schals oder stylische Strickmützen.

Denim allover

Jeansröcke verlangen stets eine gewissen Lässigkeit und Entspanntheit. Nicht zuletzt aus diesem Grund können sie ganzjährig flexibel, experimentell und mutig kombiniert werden. Jeanshemd und -rock können ohne schlechtes Gewissen nach Belieben zusammen getragen werden, selbst oder gerade wenn die Farbtöne unterschiedlich ausfallen. Um den Look dennoch nicht ausufern zu lassen, empfiehlt es sich, bei Leggins, Boots, Mantel und Co. auf reines schwarz oder dunkles braun zu setzen und gegebenenfalls mit ein paar wenigen Accessoires, beispielsweise einer langen Kette, das Outfit dezent abzurunden.

Fazit – Jeansröcke sind wahre Allrounder

Auch im Herbst lässt sich mit sommerlich kurzen Jeansröcken ein aufregender Look kreieren. Einzig und allein auf das Styling kommt es an: Kombiniert mit wärmenden Strumpfhosen, Boots, Pullovern und Trenchcoats wird das Outfit vollkommen herbsttauglich.